Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Die neuen Sommerparfüms kommen direkt aus dem Früchtegarten

Frau testet Parfüm an ihrem Handgelenk
Welche Duftnote bringt uns der Sommer? Wird sie schwer oder leicht, kommt sie süß oder eher herb daher? Eines steht jedenfalls fest: Fruchtiges ist im Kommen, Aromen aus dem Sommergarten erobern neu die Parfümszene.

Wer hier an frische Zitronen und an saftige Orangen denkt, an Äpfel, Birnen und Pfirsiche, liegt genau richtig. Aber auch reife Himbeeren oder Heidelbeeren stehen auf dem Programm der Duftdesigner. Die Mischung der Fruchtaromen wirkt dieses Jahr besonders stark, ein Mix aus allem, was an Obst und Beeren denken lässt, die langsam in der Sonne gereift sind. Ergänzung und Abrundung bringen zusätzlich sanfte Essenzen aus Vanille und Kokos.

Himbeere oder Holunder – Lieblingsparfüms, die attraktiv machen

Parfüms sind geheimnisvoll. Sie sind nicht zu sehen und nicht zu hören, und doch wirken sie unglaublich stark. Wenn du dir eine tolle Ausstrahlung wünschst, sind sie die wichtigsten Zutaten. Sie runden das Bild ab, das unser Gegenüber von uns hat – und sie machen unglaublich attraktiv.

Wen wundert, dass immer neue Düfte kreiert werden – auch hier ist, wie bei der Kleidung, immer wieder mal Abwechslung angesagt. Wenn sie passend zum Anlass, zur Persönlichkeit und auch zur Jahreszeit ausgewählt werden, verstärken sie unweigerlich den umwerfenden Eindruck. Aber nicht nur das – wohlriechende Düfte und Aromen heben die Stimmung, sie lösen angenehme Gefühle aus und tragen so in Sekundenschnelle zu deinem eigenen Wohlbefinden bei.

Immer mit Stil: Dein Parfüm sollte zur Persönlichkeit und zum Typ passen

Fruchtige Aromen gibt es in Hülle und Fülle. Zitroniges Flair, ein Hauch von Aprikosen, die Süße von Erdbeeren und die Herbheit von Brombeeren bilden eine große Breite für alle, die sich gern in ein Kleid aus Duft hüllen. Damit beantwortet sich auch schon die Frage, ob im Sommer eher süße, schwere Noten oder eher leichte Odeurs angesagt sind. Es kommt nämlich immer sehr auf die Persönlichkeit der Trägerin an. Romantische Frauen werden zu Recht eher nach leichten und süßen Aromen greifen, zu sportbegeisterten Typen passen die herberen Parfums hervorragend, genauso wie zu den Vertreterinnen der klassisch-eleganten Linie. Schwere Düfte bleiben allen Frauen vorbehalten, die in Ausstrahlung und Outfit zur Extravaganz neigen.

Der Anlass spielt bei Düften eine große Rolle

Im Büro darf ein Duft nicht zu schwer sein, er sollte schon lieber etwas zurückhaltend wirken. Auch beim Sport und bei sonstigen Freizeitaktivitäten ist zu viel und zu starkes Parfüm nicht angemessen. Beim abendlichen Date jedoch darf es ruhig ein bisschen mehr sein. Allerdings sollte auch hier immer das Aroma zu deinem Typ passen, damit die Signale, die du aussendest, harmonisch bleiben. Wenn eine Frau, deren Ausstrahlung sehr von ihrer Zartheit lebt, ein zu markantes Duftwasser anlegt, schwächt sie damit eher ihren großen Pluspunkt. Wer dagegen die Kunst versteht, sich dem Anlass und seiner eigenen Persönlichkeit entsprechend ein passendes Duftgewand zu schaffen, verstärkt seinen Eindruck aufs Gegenüber um ein Vielfaches.

Bildquelle: aboutpixel.de / Frau testet Parfüm an ihrem Handgelenk © Sara Hegewald

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH