Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Freizeitparks: Für den kleinen Nervenkitzel zwischendurch

AchterbahnWer mit Freunden oder der Familie in den Ferien oder einfach mal zwischendurch richtig was erleben möchte, sollte sich in Deutschland unbedingt die zwei großen Freizeitparks anschauen. Der größte Freizeitpark Deutschlands ist der Europa-Park Rust in Baden-Württemberg mit über 100 sagenhaften Attraktionen. In der Lüneburger Heide in Niedersachsen liegt das Heide-Park Resort, welches seine Besucher mit spektakulären Fahrgeschäften schon seit Jahren in seinen Bann zieht.

Höher, schneller, spektakulärer: Die zwei größten Freizeitparks in Deutschland

Mit über 100 Attraktionen und Events, elf Achterbahnen und 13 europäischen Themenbereichen von Island bis Russland ist der Europa-Park Rust der größte Freizeitpark Deutschlands. Für Kinder und Erwachsene gibt es unglaublich viel zu entdecken. Spektakuläre Shows und Auftritte bekannter Stars und Sternchen runden das Programm im Europa-Park ab. Zu den Höhepunkten in diesem Jahr gehört die Eröffnung der Holzachterbahn Wodan Timburcoaster. In 40 Metern Höhe rasen die Wagen mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h auf einer Strecke von 1050 Metern.

Der ganz besondere Nervenkitzel besteht aber darin, dass die Holzachterbahn die Schienen zweier anderer Fahrgeschäfte kreuzt.

Mit Superlativen geizt auch nicht der größte Freizeitpark Norddeutschlands, der Heide-Park. Die dortige Holzachterbahn Colossos ist mit einer Höhe von über 60 Metern und einer maximalen Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometern die höchste und schnellste Holzachterbahn der Welt. Zur Neuheit in diesem Jahr gehört im Heide-Park die Krake. Deutschlands erster Dive-Coaster überzeugt die mutigen Fahrgäste mit einem spektakulären Sturz der senkrecht in die Tiefe führt. In einem Schiffswrack geht der Nervenkitzel dann weiter: Im ersten Horror-Kabinett mit sogenannten Live-Erschreckern lässt es sich so richtig schön gruseln.

Der Heide-Park hat auf rund 850.000 Quadratmetern seine über 40 Fahrgeschäfte in vier Erlebnis-Welten aufgeteilt: So können Familien und Wagemutige in der Bucht der Totenkopfpiraten, dem Land der Vergessenen, Wild Wild West und in Transilvanien viele spannende Abenteuer bestehen.

Übernachten im Freizeitpark

Die Zeiten, in denen Familien sich in Freizeitparks die Füße wund gelaufen haben, um auch wirklich jede Attraktion zu nutzen, sind mittlerweile vorbei. Wer sich in aller Ruhe die Fahrgeschäfte ansehen möchte oder den Ausflug in einen Freizeitpark nutzt, sich die Region näher anzuschauen, für den bieten sich die Hotels und Ferienhäuser direkt im Park sehr gut an. Vor allem Familien mit Kindern können dort im Vergleich zu anderen Hotels relativ preiswert übernachten. Und vor allem die Kinder freuen sich, dass die Entdeckung des Freizeitparks am nächsten Tag weiter gehen kann.

Der Europa-Park Rust wie auch der Heide-Park bietet seinen Gästen hervorragende Übernachtungsmöglichkeiten an: Vom luxuriösen 4-Sterne-Hotel bis zur rustikalen Block-Hütte. Der Europa-Park Rust begeistert seine Gäste gleich mit fünf spektakulären Erlebnis-Hotels. Die aufwendig gestalteten Zimmer und Suiten mit sehr viel Liebe zum Detail, lassen einen aufregenden Tag im Freizeitpark entspannt ausklingen.

Wer es etwas einfacher mag und das Abenteuer liebt hat im Europa-Park auch die Möglichkeit, in einer Blockhütte, einem Planwagen oder einem Tipi zu übernachten. Und auch im Heide-Park können die Gäste zwischen einem 4-Sterne-Hotel im Freibeuter-Stil und einem Holiday-Camp mit über 80 bunten Holzhäusern wählen. Für jeden Geschmack und Geldbeutel lässt sich hier die geeignete Unterkunft finden.

Bildquelle: aboutpixel.de / Upside Down © Benni Obenaus

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH