Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Grindelwald – Erholung in grandioser Landschaft

Grindelwald
Wohl kaum ein Bergdorf in den Schweizer Alpen lässt sich mit diesem Ort vergleichen. Das sportliche Erholungsrefugium liegt am Fuße der gewaltigen Viertausender Eiger, Mönch und Jungfrau. Das Berner Oberland mit seinen schneebedeckten Gipfeln ist ohnehin eine Traum-Urlaubsregion mit unvergleichlicher Kulisse. Das UNESCO-Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn entfaltet einen zauberhaften Reiz und schenkt dem Besucher einen traumhaften Abstand vom Alltag.

Zwischen Gletschern, Kuhglocken und Heidelbeeren

Wer einmal dieses Feriengebiet kennen gelernt hat, wird von der Schönheit der Berge begeistert sein. Der Obere und der Untere Grindelwaldgletscher und der Eigergletscher, leuchten strahlend weiß und bilden einen grandiosen Kontrast zum blauen Himmel. Bergblumen in großer Vielfalt sind überall zu bestaunen. Urige Bauernhöfe und Almen strahlen Behaglichkeit aus. Verstreut im Talkessel liegen Weiler und Höfe, Ferienhäuser und Hütten. Im Ortskern selbst prägen Restaurants, Geschäfte und mondäne Hotels das Leben.

Die Eiger-Nordwand – Abhang mit Geschichte

Der berühmt – berüchtigte nördliche Abhang des 3970 Meter hohen Eigers, die nordöstliche Wand, ist das gravierende Kennzeichen von Grindelwald. Sie ist vollständig vom Dorf aus einsehbar und übte schon immer eine Faszination auf Bergsteiger und auf alpine Laien aus. Dramatische Besteigungsversuche in der Vergangenheit machten sie auf der ganzen Welt bekannt. Sie gehört zu den drei großen Nordwänden der Alpen.

Heute können Touristen das benachbarte Jungfraujoch per Zahnradbahn erklimmen und an der zwischengelagerten Station Eigerwand aussteigen, ein faszinierendes Erlebnis. Von hier aus kann in zwölf Stunden anstrengender Kletterei die Westflanke des Berges bestiegen werden, oder man betrachtet einfach die Szenerie von der Haltestelle aus und fährt anschließend weiter auf das Jungfraujoch. Dort erwartet den Besucher ein Alpenpanorama der besonderen Art.

Auch James Bond war in Grindelwald

Im Winter 1968/1969 wurde der Agentenfilm „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ im Berner Oberland gedreht, auf dem Schilthorn, in Wengen und unter anderem auch in Grindelwald.

Im Zauberreich der Alpenblumen und der Schmetterlinge

Ob Storchenschnabel oder Glockenblumen, ob Schlangen-Knöterich oder Wiesenkerbel, die Flora in und um Grindelwald ist reizvoll. Auch Akeleien, Waldhyazinthen und Alpenrosen gibt es zu entdecken. Moore mit Wollgras und Sonnentau wechseln sich ab mit Wäldern und Lichtungen. Kuhweiden sind mit Gold-Pippau und Waldklee bewachsen. Weiter oben am Berg gedeihen Arnika, Edelweiß, Enzian und die Gelbe Alpen-Kuhschelle. Im unteren Talkessel wurden 116 unterschiedliche Schmetterlingsarten gefunden. Daneben gibt es Feuersalamander, Birk- und Schneehühner und Murmeltiere zu entdecken. Auch Gemsen und Alpensteinböcke fühlen sich wohl und können in den Regionen oberhalb der Baumgrenzen ab und zu gesichtet werden.

Mondäne Hotels im Tal

Im Ortskern des weltberühmten Bergorts pulsiert das Leben. Als Sommer- und Wintersportort bietet Grindelwald entsprechende Angebote. Sportbekleidung und Designeroutfits, Lodenjacken und Andenken, Bergkäse und andere regionale Lebensmittel, überall dazwischen die Schweizer Flagge und immer wieder japanische Touristen – so zeigt sich Grindelwald dem Besucher. Vom 5-Sterne-Haus bis zum Low-Budget-Hotel, vom modernen Ferienappartement bis zur rustikalen urgemütlichen Berghütte finden sich alle Arten von Unterkünften.

Klettersteige und Wanderungen für jede Leistungsstufe

Der Eigertrail-Wanderweg, verschiedene Klettersteige und unzählige Kletterrouten sind für erfahrene Alpinisten ein Vergnügen. Alle anderen, die sich gerne in den Bergen bewegen, finden in der Region eine Fülle von interessanten Wandertouren, die vom Spaziergang im Tal über Höhenwege bis zur Besteigung von kleineren Gipfeln reichen. Wer sich nach seiner Wanderung mit dem Bus nach Hause fahren lassen will, sollte sich beispielsweise die Bussalp, die Große Scheidegg oder das Alpengasthaus Waldspitz zum Ziel nehmen. Dort verkehren regelmäßig Linienbusse und machen das Erkunden der Region zum Vergnügen.

Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Grindelwald

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH