Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Heirate lieber ungewöhnlich

Die Hochzeit
Ein romantisches Hochzeitskleid ganz in Weiß, eine feierliche Trauung in der Kirche und eine opulente Party mit allem Drum und Dran gehört für viele zukünftige Brautpaare zum schönsten Tag des Lebens einfach dazu. Es gibt aber auch immer mehr Verliebte, die auf eine kirchliche Trauung aus verschiedenen Gründen verzichten möchten und sich lieber an ungewöhnlichen Locations das Ja-Wort geben.

Experten gehen sogar davon aus, dass der Trend ganz weg von der Kirche zum Standesamt geht. Wie wäre es mit einer Eheschließung in 800 Metern Tiefe oder in einem Flugzeug, dem siebten Himmel ganz nah? Wir stellen Dir romantische und kuriose Möglichkeiten vor, den Bund fürs Leben zu schließen.

Ja-Wort extrem

Wenn Dir eine 08/15-Trauung im Standesamt mit Eiche-rustikal-Einrichtung zu spießig ist und Du es lieber außergewöhnlich magst, solltest Du Deine Hochzeit unbedingt in Berlin planen. In der Hauptstadt können sich Brautpaare im Zoo, auf dem Fernsehturm am Alexanderplatz, in der S-Bahn und sogar zwischen einem ganzen Fischschwarm im Aqua Dom des Sea-Life Centers das Ja-Wort geben.

Besonders stimmungsvoll und ebenso ungewöhnlich ist eine Trauung in 800 Metern Tiefe: In der Kristallgrotte eines Bergwerks in Thüringen können Verliebte standesamtlich heiraten. Wenn Dein Element eher die Luft ist, kannst Du sogar in einem Flugzeug den Bund fürs Leben schließen und Du bist dem siebten Himmel schon ganz nah. Hoch hinaus geht es auch im „Brighton Wheel“, einem Riesenrad direkt am Strand der englischen Küstenstadt. Du brauchst für Deine Hochzeit keinen Traumstrand? Eiskalt geht es bei der Trauung im Snowcastle in Finnland zu. Statt luftigem Brautkleid solltest Du dort aber unbedingt eine dicke Daunenjacke und Winterstiefel anziehen.

Und wenn Dir das alles immer noch nicht aufregend genug ist, kannst Du Deine eigene Hochzeit im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen lassen. Sogar in Deutschland gibt es Veranstalter, die Dir eine Hochzeit in zehn Metern unter der Wasseroberfläche, zum Beispiel in einem Tauchzentrum, ermöglichen. Das Brautpaar kann sich das Ja-Wort zwar nur mit Handzeichen geben, dieser Tag wird aber ganz bestimmt unvergesslich werden.

Ungewöhnliche Locations

Nicht ganz so aufregend, aber immer noch außergewöhnlich sind Eheschließungen in einem Fußballstadion. Fußballfans können beispielsweise im Dortmunder Signal-Iduna-Park oder in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen heiraten. Wer nach seinem Studienabschluss von der Uni immer noch nicht genug hat, kann sich zu bestimmten Terminen sogar in einem Hörsaal der Leibniz-Universität in Hannover trauen lassen. Äußerst beliebt und eine schöne Alternative zum Standesamt oder der Kirche sind maritime Hochzeiten.

Hoch im Kurs stehen Trauungen auf Elbschiffen und Segelschiffen oder direkt am Strand. Am bekanntesten ist wohl der Pilsumer Leuchtturm in Ostfriesland, der durch den Film „Otto – Der Außerfriesische“ Ende der 1980er Jahre zu Berühmtheit erlangte. Verliebte können sich an bestimmten Terminen im Jahr in dem rot-gelb-gestreiften Turm das Ja-Wort geben. Ein Hinweis zum Schluss: In den außergewöhnlichen Hochzeits-Locations fallen zum Teil extrem hohe Gebühren an.

Bildquelle: aboutpixel.de / Der Kuss © Bernd Boscolo

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH