Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Mac-User aufgepasst: Mac OS X Mountain Lion kommt

Mountain Lion
Apple hat überraschend für den späten Sommer 2012 das neue Betriebssystem Mac OS X 10.8 Mountain Lion angekündigt. Mehr als 100 neue Funktionen sind für den „Berglöwen“ angekündigt, unter anderem sollen interaktive Tools und Apps besser unterstützt werden.

Von Lion zu Mountain Lion

Wie Apple verlauten lässt, handelt es sich bei Mountain Lion um eine deutlich verbesserte Version gegenüber Lion. War das Ziel von Mac OS X 10.7 Lion noch die Vereinigung der Funktionen bisheriger Apple-Betriebssysteme mit den Vorteilen aus iOS, soll Mountain Lion einerseits das Nutzerverhalten noch besser berücksichtigen, andererseits möchte Apple damit laut eigener Aussage verhindern, dass Microsoft im Jahr 2012 mit Windows 8 einen Alleingang in Sachen Neuerungen startet. Eigentlich war ein neues Betriebssystem erst für 2013 angekündigt.

Kompatibilität

Als Weiterentwicklung der Vorgängerversion liegt der Schwerpunkt von Mountain Lion darin, Funktionen der mobilen Betriebssysteme auch auf dem Mac zugänglich zu machen. Darauf ist auch der App Store ausgerichtet – hier können inzwischen Tausende Apps heruntergeladen werden.

Neue Funktionen

Apple möchte mit OS X Mountain Lion vor allem iCloud besser integrieren, so dass du von jedem iPad oder iPhone ebenso wie mit deinem Mac auf deine Dokumente zugreifen kannst. Statt „iChat“ gibt es nun das Programm „Messages“ zum Chatten und Austauschen von Multimediadateien, Twittern kannst du direkt aus verschiedenen Anwendungen heraus und mit dem „Game Center“ kommen auch Spiele nicht zu kurz. Für E-Mails, Organisation und Terminverwaltung ist das „Notification Center“ verantwortlich, „Gatekeeper“ überwacht das Herunterladen und Installieren von Apps.

Soziale Netzwerke werden mit „Share Sheets“ besser integriert. „Notes“ ist eine Funktion, um Notizen oder Listen zu erstellen: Schreibe beispielsweise in Ruhe zu Hause deinen Einkaufszettel auf dem Mac und rufe die Notiz von deinem iPhone aus auf, wenn du einkaufen gehst. Ein Highlight ist „Airplay Monitoring“: Mit dieser Anwendung können in Kombination mit Apple-TV, wie bisher nur vom iPad aus möglich, Filme vom Mac auf den Fernseher gestreamt werden.

Entwickler im Endspurt

Bis zur Fertigstellung ist Mac OS X Mountain Lion vor allem für Entwickler interessant – eine Beta-Version kann sich jedoch jeder herunterladen. Für Apple und die Entwickler geht es vorrangig darum, weitere Apps für den Mac verfügbar zu machen, um den Austausch von mobilen Geräten und dem Mac zu optimieren und für Stabilität zu sorgen. Insbesondere soll Mountain Lion über eine integrierte Schnittstelle verfügen, mit der auch die Synchronisation über die Apps von Drittanbietern möglich ist. Du bist also keinesfalls ausschließlich auf das Angebot aus dem App Store angewiesen.

iCloud nutzen

Um iCloud auf deinem Mac zu nutzen, musst du dich lediglich mit deiner Apple-ID unter Mountain Lion anmelden und schon erfolgt die automatische Konfiguration. Nach der Einrichtung hast du Zugriff auf all deine E-Mails, deinen Kalender, Adressen und Dokumente, wie von deinem mobilen Gerät gewohnt. Die Synchronisation erfolgt auf allen entsprechend eingerichteten Geräten – so bist du stets auf dem aktuellen Stand. Wenn du iCloud erstmals einrichten möchtest, ist lediglich eine Registrierung bei Apple notwendig.

Bildquellen: Apple.com

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH