Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Museumstour durch Berlin

Museumstour durch Berlin
Berlin ist nicht umsonst die Hauptstadt Deutschlands. Auf den Straßen und in unzähligen Cafés pulsiert das Leben und auch kulturell hat Berlin so einiges zu bieten. Und wenn das Wetter mal nicht so mitspielt: Gerade bei kühleren Temperaturen eignet sich Berlin hervorragend für eine ausgiebige Museums-Tour.

In der Hauptstadt gibt es über 170 Museen mit echten Klassikern der Kunstgeschichte, kuriosen Ausstellungsorten wie zum Beispiel das DDR-Museum oder Museen mit zeitgenössischer Kunst wie den Werken Salvador Dalis. Hast Du Lust auf einen kleinen Rundgang durch die beliebtesten Berliner Museen? Es gibt viel zu entdecken.

Die Klassiker in Berlin: die Museumsinsel

Auf einer Museums-Tour durch die Hauptstadt gehört ein Besuch der Museumsinsel zum absoluten Pflichtprogramm. Den touristischen Anziehungspunkt bildet das Pergamonmuseum mit seiner Antikensammlung. Weltbekannt wurde das Museum mit seiner beeindruckenden antiken Monumentalarchitektur. Höhepunkte sind der Altar von Pergamon und das Markttor von Milet.

Im Pergamonmuseum sind außerdem noch das Vorderasiatische Museum und das Museum für islamische Kunst untergebracht. Ebenfalls auf der Museumsinsel befindet sich das Neue Museum mit dem Ägyptischen Museum und der Papyrussammlung. Zu den Höhepunkten der Ausstellung gehören der Grüne Kopf, drei Opferkammern aus dem Alten Reich sowie die Amarna-Sammlung mit der weltbekannten Büste der Nofretete aus der Zeit etwa 1340 v. Chr.

Das Besondere dieser faszinierenden Schönheit: Die Bemalung der Büste Nofretetes ist bis heute ohne Restaurierung erhalten geblieben. Im Neuen Museum ist auch das Museum für Vor- und Frühgeschichte beherbergt. Das älteste Relikt stammt aus der Altsteinzeit: Es ist ein 700.000 Jahre alter Faustkeil.

Kurios: Museen mit Witz

Zu den beliebtesten Museen in Berlin gehört zweifelsfrei das DDR-Museum. Das Museum zeigt Einblicke in das alltägliche Leben in der ehemaligen DDR. Anfassen ist hier ausdrücklich erwünscht! In der Wohnung einer Plattenbausiedlung verbergen sich hinter Türen und Schränken viele Ausstellungsstücke und umfangreiche Informationen. Und sogar die Küche und der Trabi riechen noch nach dem Duft des Sozialismus. Auf unterhaltsame und wissenschaftlich fundierte Art erfährt der Besucher Wissenswertes über die DDR.

Hollywood-Stars, Politiker und Personen der Zeitgeschichte können bei Madame Tussauds in der Hauptstadt besucht werden. Dort stehen Lady Gaga, Madonna, Elvis Presley, die Beatles und viele andere Wachsfiguren in hübscher Eintracht beieinander. Aber auch unvergessliche Diven wie Marilyn Monroe, Hildegard Knef oder Marlene Dietrich werden bei Madame Tussauds verewigt.

Kunst-Museen: Fantasie und Fotografie

Wer einem der größten Künstler der Moderne einen Besuch abstatten möchte, sollte unbedingt die Dali-Ausstellung am Potsdamer Platz besuchen. Die Ausstellung mit faszinierenden Einblicken in die surreale Malerei dieses Ausnahmekünstlers begeistert Berliner und Touristen gleichermaßen seit 2009, dem 20. Todestags Dalis.

Über 450 Exponate zeigen mitten im Zentrum Berlins das Werk des spanischen Malers. Die Geschichte der Fotografie vom 19. bis 21. Jahrhundert lässt sich im Museum für Fotografie Revue passieren. Seit fast zehn Jahren ist das Museum ein Anziehungspunkt für Fotografiebegeisterte aus aller Welt. Das liegt vor allem an der Helmut-Newton-Foundation. Im Museum für Fotografie werden Bilder und private Exponate des legendären Fotografen präsentiert.

Bildquelle: aboutpixel.de / Historische Mauern in Palma © Rainer Sturm

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH