Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Neon und Candy: Der Sommer wird bunt!

Der Sommer treibt es in diesem Jahr ganz schön bunt mit uns. Und das liegt nicht nur an dem wechselhaften Wetter. Neon, der Trend aus den 1980er Jahren, ist wieder zurück auf den Laufstegen und unseren Straßen: Kein Modestück, kein Accessoire und noch nicht einmal Bastelutensilien sind vor den knalligen Farben in gelb, grün und pink sicher. Wem Neonfarben zu auffällig ist: Zarte Sorbetfarben sind der zweite Modetrend diesen Sommer und bilden das farbliche Kontrastprogramm zu Neon.

Knallbunt mit Neon

T-Shirts, Pullis, Hosen, Abendkleider, Uhren, Schuhe, Brillen und Taschen – kaum ein Kleidungsstück und Accessoire ist in diesem Jahr vor den knalligen Neonfarben in gelb, grün und pink sicher. Die Zeit der neonfarbenen Schweiß- und Stirnbänder aus Frottee, wie damals in den 1980er Jahren als Nena noch „99 Luftballons“ sang, ist glücklicherweise vorbei. Neon ist in diesem Sommer erwachsen geworden und ziert auch sehr elegante Outfits. So peppen zum Beispiel High-Heels ein schlichtes Outfit mit wenig Aufwand besonders auf. Wenn du Mut zur Farbe zeigst, solltest du jedoch etwas beachten: Die grellen Neon-Farben sollten möglichst nicht untereinander kombiniert werden, sondern als Eyecatcher immer zusammen mit einem schlichten, einfarbigen Kleidungsstück in weiß, schwarz oder grau getragen werden. Sonst wird’s zu bunt und es droht schnell ein visueller Overkill.

Am Besten passt zu dem Neon-Trend in diesem Sommer ein natürliches Accessoire: leicht gebräunte Haut. Wenn du die angesagten Neon-Farben lieber wohl dosiert einsetzten möchtest, reicht auch schon ein knalliger Nagellack für den modischen Look völlig aus.

Basteln mit Neon

Der aktuelle Neon-Trend ist aber nicht nur auf die Mode beschränkt. Mittlerweile gibt es sogar Wolle, Acrylfarbe, Sprühlack, Stoffmalfarben, Masking-Tape (das selbstklebende Reispapier aus Japan) und Buntstifte in den kreischenden Neonfarben. So kann auch Zuhause in den eigenen vier Wänden der Neon-Trend ausgelebt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgestrickten Pulli in neongelb, einem bemalten Neon-T-Shirt oder einem selbstgemachten Armband mit Neon-Perlen? Wenn du den Neon-Trend magst, findest du diesen Sommer viele Möglichkeiten.

Ganz zart: Candy-Farben

Wenn dir pink, gelb und grün in der Neon-Variante zu auffällig und zu grell ist, kannst Du auch noch auf den zweiten Sommertrend in diesem Jahr zurückgreifen: die zarten Candy- bzw. Sorbetfarben. Kleider, Schuhe, Shirts, hübsche Accessoires und auch Kosmetika wie Nagellack sind in babyblau, rosé, apricot, mint und einem zarten Gelb zu finden.

Die Kleidungsstücke können perfekt mit einer schlichten Jeans oder einer anderen einfarbigen Hose kombiniert werden und wirken dank der zarten Farben sehr elegant, verspielt und mädchenhaft. Ob knallig oder soft – in diesem Sommer ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH