Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Ran an den Grill

Ran an den Grill
Das Fleisch brutzelt, das Fett zischt und der Geruch von Gebratenem hängt in der Luft: Es wird wieder gegrillt in Deutschland! In den Sommermonaten zieht es die Deutschen in den Garten, auf den Balkon oder in den Park, um mit Familie und Freunden die Zeit bei einem Stück Fleisch und kalten Getränken zu genießen.

Aber muss ich eigentlich immer mit Holzkohle grillen? Gibt es nicht auch kreative Alternativen zum ewigen Nackensteak und den obligatorischen Würstchen? Und kann ich meinen Nachtisch eigentlich auch grillen? Wir geben die Antworten.

Welcher Grill passt zu mir?

Grillen gehört zu einem anständigen Sommer einfach dazu. Da sind sich alle einig. Bei der Auswahl des Grillgeräts scheiden sich jedoch die Geister. Während die einen auf einen Kohle-Grill schwören, bei dem es ordentlich qualmen und stinken muss und das Fleisch mit dem bei Männern so beliebten Schluck Bier begossen wird, begnügen sich andere mit einem Elektro-Grill. Das Fleisch landet schneller auf dem Grill, er macht weniger Dreck, riecht nicht und das Fleisch wird auch knusprig. Und dann gibt es da noch die Fraktion derer, die auf einen Gas-Grill schwören und sich eine komfortable Zweit-Küche im Garten einrichten.

Ein Gasgrill ist in der Anschaffung zwar teurer, bietet aber gleich mehrere Vorteile: Er ist schnell einsatzbereit, qualmt und stinkt nicht, braucht keinen Strom und die Reinigung nach dem Grillen ist ein Kinderspiel.

Fleisch und andere kreative Grill-Ideen

Während für die Herren der Schöpfung das Fleisch zum Grillen gehört wie der Papst zum Vatikan, sind Frauen in den meisten Fällen experimentierfreudiger. Da wird Fisch mit Olivenöl und mediterranen Kräutern wie Oregano, Rosmarin und Thymian in Alufolie gewickelt und langsam auf dem Grill gegart oder zarte marinierte Lamm-Spieße werden gegrillt. Und auch wenn du auf Fleisch und Fisch ganz verzichten kannst, gibt es tolle Möglichkeiten Gemüse auf dem Grill zuzubereiten. Als Gemüsesorten sind vor allem Zucchini, Paprika und Zwiebeln geeignet, aber auch der einfache Maiskolben in Kombination mit selbst gemachter Kräuterbutter ist der Hit.

Und auch Ziegen- oder Schafskäse zusammen mit gegrilltem Gemüse ist sehr köstlich. Sogar eine Pizza mit einem extra knusprigen Rand kannst du ganz einfach auf einem Grill zubereiten. Als Beilage zum Grillen sind Salate und knuspriges Baguette ideal. Fantasievolle Rezepte abseits von Nackensteak und Kartoffelsalat findest du in Food-Magazinen wie Essen&Trinken, Sweet Paul und vielen anderen. Motto beim Grillen: Leckeres kann so einfach sein!

Nachtisch gegrillt

Wer glaubt, dass auf einem Grill nur Fleisch, Fisch oder Gemüse zubereitet werden kann, der irrt sich gewaltig. Kreative Köche und auch immer mehr Koch-Magazine präsentierten raffinierte und köstliche Desserts, die gegrillt werden. Immer wieder gerne genommen sind Rezepte mit frischen Pfirsichen, Bananen oder Ananas, die auf einer Aluschale gegrillt und mit Eis serviert werden.

Wenn es für dich gar nicht süß genug sein kann, probier doch mal einen Mini-Burger aus Chocolate-Cookies, Marshmallows und Nuss-Nougatcreme aus. Dazu werden die Marshmallows ganz vorsichtig auf einer Grillschale von beiden Seiten gegrillt. Anschließend wird ein Marshmallow auf eine mit Nuss-Nougatcreme bestrichene Cookie-Hälfte gelegt und mit einem weiteren Cookie bedeckt. Noch mehr köstliche Grill-Rezepte gibt es zum Beispiel auf www.lecker.de

Bildquelle: aboutpixel.de / Grillsaison © L B

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH