Affenstark durch den Gutschein-Dschungel

Schadsoftware bei Google Play entdeckt

Computervirus
Bei Google Play stehen nicht nur nützliche und lustige Programme für das Android-Smartphone zum Download bereit. Virenspezialisten warnen vor insgesamt 17 Apps, die mehr tun, als sie versprechen, und empfehlen den Einsatz einer Software zur Sicherheitsüberwachung.

Trend Micro und Avira bieten kostenlose Apps an, die vor jeder neuen Installation eine Überprüfung durchführen und bereits vorhandenen Schadcode auf dem Smartphone aufspüren.

Vorsicht beim Download neuer Apps

Wenn du neue Apps für dein Android-Smartphone herunterladen möchtest, solltest du dich vorab informieren, ob diese unerwünschte Funktionen auf deinem Gerät ausführen könnten. Alternativ kannst du zunächst eine Software zur Sicherheitsüberwachung installieren. Letzteres raten Virenspezialisten auch an, wenn du befürchtest, dass sich bereits infizierte Apps auf deinem Smartphone befinden.

Nicht alle betroffenen Programme richten wirklich Schaden an, einige führen lediglich zu unliebsamer Werbung auf deinem Gerät oder nutzen es als Werbe-Verteiler, doch auch in diesem Fall werden entsprechende Maßnahmen empfohlen.

Apps stellen Verbindung zu Bot-Netzen her

Mit „Spy Phone PRO+“ kannst du heimlich Videos aufnehmen, ohne dass dies auf dem Display ersichtlich ist. Ebenso heimlich können jedoch Hacker, sobald die App auf deinem Smartphone ist, deine Gespräche und Nachrichten ausspionieren. „Smiley Widgets“ soll eigentlich nur dazu dienen, Verknüpfungen auf dem Smartphone optisch mit Smilies aufzupeppen.

Tatsächlich wird allerdings im Hintergrund eine Verbindung zum C&C-Botnetz hergestellt – von dort ist ein Zugriff auf dein Gerät möglich. Auch Spiele wie „Apps Shelf“, „Avia Puzzles“, „Food Puzzle“, „Mountain Puzzles“, „Indians Puzzle“, „New York City Puzzle“ und „Balloon Spiel“ stellen im Hintergrund Verbindungen zu Botnetzen her. Letztere App birgt zudem durch einen Trojaner die Gefahr, dass Daten von deinem Smartphone ausgelesen werden können.

Spyware und Spam

Bei drei Spielen konnten die Virenexperten feststellen, dass sie Spyware auf deinem Smartphone installieren und zusätzlich eine Verbindung mit Werbe-Servern herstellen. Wenn du die Apps „NBA Teams Puzzle“, „NFL Teams Puzzle“ oder „Cricket Puzzle“ heruntergeladen hast, besteht einerseits die Möglichkeit, dass persönliche Daten ausspioniert werden, andererseits kann es zum Versand unerwünschter Werbung über dein Smartphone kommen.

Dein Smartphone als Werbe-Verteiler

Befindet sich eine der folgenden Apps auf deinem Smartphone, kann es als Werbe-Verteiler missbraucht werden: „Monster 3D“, „Best Design Shoes“, „Barbie Hollywood Puzzle“ und „Barbie Fantasy Puzzle“. Ist die App „BeyBlade“ auf deinem Gerät, kannst du zusätzlich selbst mit Werbung beglückt werden. Bezüglich „Barbie Hollywood-“ und „Barbie Fantasy Puzzle“ hat Google bereits reagiert und die Apps aus dem Programm genommen.

Es ist anzunehmen, dass auch die anderen als gefährlich eingestuften Apps bald nicht mehr bei Google Play verfügbar sind. Allerdings wurden sie inzwischen von zahlreichen Smartphone-Besitzern heruntergeladen, die entsprechende Maßnahmen ergreifen sollten.

Sicherheits-Apps gibt es gratis

Trend Micro und Avira stellen kostenlose Apps für Android-Geräte zur Verfügung, die dein Smartphone auf Schadcode überprüfen. Möchtest du neue Apps installieren, kannst du das kostenlose Mobile Security von Trend Micro nutzen, um sie vor der Installation zu überprüfen. Sind bereits infizierte Apps installiert oder bist du unsicher, ob sich Schadcode auf deinem Smartphone befinden könnte, bietet sich HouseCall Mobile von Trend Micro oder Free Android Security von Avira an. Mit diesen Lösungen bist du laut Virenexperten auf der sicheren Seite.

Bildquelle: aboutpixel.de / Computerhacker © Iro

Kommentare
Kommentar verfassen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2007-2018 by Curido Marketing GmbH