Tierschutz findet grenzüberschreitend statt – deshalb werden immer wieder Tiere aus dem Ausland nach Deutschland vermittelt. Die Tierschützer im Ausland und in Deutschland stehen dann jedes Mal vor dem Problem des Transports. Stunden- oder gar tagelange Autofahrten sind nicht nur anstrengend für die Tiere, sondern auch teuer. Die einfachste und günstigste Möglichkeit ist die Reise per Flugzeug. Da dies nur in Obhut eines Menschen möglich ist, werden fortlaufend Flugpaten gesucht.

Was ist eine Flugpatenschaft?

Bei einer Flugpatenschaft fungieren Menschen als offizielle Begleiter des Tieres, das nach Deutschland eingeflogen werden soll. Meist sind dies Urlauber, die sich auf der Heimreise dazu bereit erklären. Sie checken das Tier zusammen mit den Tierschützern vor Ort ein und übergeben es bei der Ankunft an Tierschützer in Deutschland oder direkt an die neuen Besitzer.

Eine Flugpatenschaft kostet nichts

Möchten Sie eine Flugpatenschaft übernehmen, kommen keine Kosten auf Sie zu. Alle erforderlichen Formalitäten werden von den Tierschützern im Ausland erledigt. Diese bringen das Tier am Reisetag mit einer vorschriftsmäßigen Box zum Flughafen, wo sie es zusammen mit Ihnen einchecken.

Die Übergabe in Deutschland

Bei der Ankunft in Deutschland nehmen Sie Ihr Gepäck und das Tier in seiner Box in Empfang und übergeben es an einem vorab vereinbarten Treffpunkt den wartenden Tierschützern oder Besitzern. Diese nehmen das Tier mit allen Unterlagen in Empfang und werden es Ihnen sicher ganz herzlich danken, dass Sie die Flugpatenschaft übernommen haben.

Vermittlung von Tierschützern und Flugpaten

Natürlich ist es möglich, sich direkt bei einem Tierschutzverein am Urlaubsort zu erkundigen, ob ein Tier nach Deutschland eingeflogen werden soll. Sinnvoller ist es jedoch, sich noch vor der Reise bei Flugpaten.com anzumelden. Flugpaten.com ist eine Plattform im Internet, bei der Tierschützer im Ausland alle Tiere melden, die auf einen Flug nach Deutschland warten, zusätzlich liegen Informationen über den Standort und den gewünschten Ankunftsort in Deutschland vor. Auf diese Weise erfahren auch Tierschutzvereine in der Umgebung Ihres Urlaubsortes und kleinere Pflegestellen von Ihrer Bereitschaft, eine Flugpatenschaft zu übernehmen. Die Anmeldung bei Flugpaten.com ist natürlich kostenlos.

Weitere Leistungen

Neben der Kontaktherstellung zwischen Tierschützern und Flugpaten besteht über Flugpaten.com die Möglichkeit, die Abholung bei der Ankunft des Tieres zu organisieren, wenn die neuen Besitzer es nicht gleich in Empfang nehmen können. Es sind zahlreiche Tierschützer und andere bereitwillige Menschen registriert, die bereit sind, die Abholung zu übernehmen und vorübergehend als Pflegestelle zu fungieren. Auch hier werden die entsprechenden Kontakte vermittelt, so dass für Sie als Flugpate kein Risiko besteht, bei der Ankunft alleine mit dem Tier am Flughafen zu stehen. Können Sie keine Flugpatenschaft übernehmen, möchten sich aber in Deutschland um Tiere kümmern, die aus dem Ausland eingeflogen werden, haben sie ebenfalls die Möglichkeit der kostenlosen Registrierung bei Flugpaten.com.

Bildquelle: aboutpixel.de / Böser Blick © Nordreisender