News

Schlechte Zeiten für das Great Barrier Reef

An der Nordostküste Australiens erstreckt sich das größte Korallenriff der Erde, das Great Barrier Reef, im Deutschen auch als Großes Barriereriff bezeichnet. Es ist eines der sieben Weltwunder der Natur und wurde 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Entdeckt wurde es 1770 vom bekannten britischen Seefahrer und Entdecker, James Cook.

Ein einzigartiges Ökosystem
359 Steinkorallenarten bilden dort die größte Struktur auf der Erde, die von Lebewesen geschaffen wurde und bieten eine Heimat für zahlreiche weitere Tiere. Weichkorallen und Seefedern, über 1000 Fischarten, Schwämme, Stachelhäuter (z. B. Seesterne) und Weichtiere leben dort ebenso wie etwa 215 verschiedene Vogelarten und sechs der sieben Meeresschildkrötenarten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind. Aber auch die gefährdeten Seekühe (Dugongs) und verschiedene Walarten finden dort hervorragende Lebensbedingungen.
(mehr …)

von |13.08.2014|News|0 Kommentare

Unterstützenswertes Projekt: Das Raubtier- und Exotenasyl in Ansbach-Wallersdorf

Raubkatzen üben auf die Menschen schon seit jeher eine magische Anziehungskraft aus und wurden bereits in der Antike als Statussymbol oder als Jagdhelfer gehalten. Ob nun bei der Dressur im Zirkus, im Zoo oder auch für manche Menschen, die ein ganz besonderes Haustier ihr Eigen nennen möchten und sich dann (oft aus dubiosen Quellen) eine Raubkatze anschaffen. Doch was passiert mit den Tieren, wenn sie nicht mehr erwünscht sind, schlecht gehalten werden, dem Zirkus das Geld ausgeht oder sie aus anderen Gründen ein neues Zuhause suchen? Tierheime haben im Normalfall nur sehr begrenzte Möglichkeiten, Exoten aufzunehmen, und auch Zoos sind für ihre Arterhaltungsprogramme meist nur an Tieren interessiert, deren Abstammung sich genau verfolgen lässt. (mehr …)

von |17.06.2014|News|0 Kommentare

Unsere Aktion – Zwischenstand vom 11.10.2013

An dieser Stelle möchten wir unsere Besucher auf den aktuellen Zwischenstand dieser Aktion bringen.

Insgesamt haben 12 Webseiten an dem Projekt „Pro Tierschutz“ teilgenommen und sogar stolze 35 Webseiten an dem „Hoch die Tatze“. Auf das Ergebnis sind wir sehr stolz und haben heute das erste Geld an die Tiertafel und an Feline Senses aus dem Projekt „Hoch die Tatze“ gespendet. In der nächsten Woche kümmern wir uns dann um die 12 Teilnehmer und die Spenden dem Projekt „Pro Tierschutz“. Einen Nachweis über das gespendete Geld reichen wir hier natürlich noch ein. (mehr …)

von |11.10.2013|News|0 Kommentare

Wildtiere im Zirkus

Ein buntes Zirkuszelt. Die Kapelle spielt, der Direktor tritt ins leuchtende Scheinwerferlicht der Manege und kündigt atemberaubende Attraktionen an. Lustige Clowns, perfekte Illusionisten, talentierte Artisten und natürlich auch spannende Tierdressuren. Schließlich gehören zu einem Zirkus doch auch Dressurstücke mit Raubkatzen, Elefanten, Schlangen und anderen exotischen Tieren und auch eine Tierschau, oder?

Was dabei jedoch häufig vergessen wird, ist, dass Tiernummern im Zirkus zwar für die Besucher schön anzusehen sind und auch gerne einmal für strahlende Kinderaugen sorgen, jedoch dabei auf die Bedürfnisse der Wildtiere nur sehr wenig Rücksicht genommen werden kann. Zudem kommt es immer wieder zu Todesfällen. Große mediale Aufmerksamkeit erhielt etwa der Fall der Elefantendame Mädi, die im Juni dieses Jahres in einem See in Estland verstarb. Sie war innerhalb von nur 19 Monaten der achte Elefant, der in einem deutschen Zirkusunternehmen zu Tode kam. (mehr …)

Rückgang der Schlachtzahlen in Deutschland

Noch im Jahr 2011 konnte ein Anstieg verzeichnet werden – 2012 wurden erstmals seit 1997 rückläufige Schlachtzahlen in Deutschland verzeichnet. Wie das Statistische Bundesamt bekannt gab, sind die Schlachtzahlen 2012 gegenüber dem Vorjahr um 15 Millionen niedriger. Diese Entwicklung zeichnet sich auch im ersten Quartal 2013 ab. (mehr …)

Artenkonferenz schränkt Handel bedrohter Haiarten ein

Haie – faszinierende Meeresbewohner, aber auch gefährdet: Haifisch-Steak gilt als Delikatesse, die Flossen werden in Suppe gekocht, viele Haie verenden als Beifang. Die Überfischung von fünf bedrohten Arten soll nun ein Ende haben, wie im März 2013 auf der Internationalen Artenschutzkonferenz beschlossen wurde. (mehr …)

von |15.08.2013|News|0 Kommentare

Bienenschutz: EU Entscheidung über ein Verbot bienengefährdender Pestizide

2008 starben in Deutschland zehntausende Bienenvölker und auch in den Jahren danach nahm die Population kontinuierlich ab. Imker sind der Ansicht, dass neben der Varroa-Milbe Pestizide dafür verantwortlich sind. Im Verdacht stehen „Clothianidin“ und „Imidacloprid“ von Bayer sowie „Thiamethoxam“ von Syngenta. Trotz Widerspruch der Konzerne sprach ein Brüsseler Berufungsausschuss im April 2013 ein vorübergehendes Einsatzverbot aus. (mehr …)

Widerstand gegen Tier- und Pflanzenpatente

Es begann mit der Krebsmaus: 1984 wurden an der Harvard-Universität einer Maus menschliche Brustkrebsgene injiziert. Noch im selben Jahr erfolgte eine Patentanmeldung auf die krank gemachte Maus in den USA, 1985 beim Europäischen Patentamt (EPA) in München. (mehr …)

von |05.06.2013|News|0 Kommentare

Schritt 1: Unser Jobportal startet

Als Absolvent der Veterinärmedizin stehen einem jungen Menschen viele verschiedene Jobchancen offen. Ob man sich nun für einen Job als Tierarzt, z.B. als Kleintierarzt oder Nutztierarzt entscheidet, ob man als Veterinär in die private Wirtschaft wechselt und Unternehmen im Bereich der Tiermedizin unterstützt oder man den Weg in den öffentlichen Dienst wählt und dort als Amtsveterinär Kontrollen an Bauernhöfen durchführt, jeder dieser Jobs hat das gemeinsame Ziel: Für die Tierwelt arbeiten. (mehr …)

von |02.04.2013|News|0 Kommentare

Das Projekt Tierschutz startet

Mit Beginn des April 2013 haben wir unser Portal zum Tierschutz erfolgreich gestartet. Hier werden wir in den nächsten Monaten immer wieder tolle Aktionen starten, mit denen wir den Tierschutz in Deutschland voran bringen wollen. (mehr …)

von |01.04.2013|News|0 Kommentare